Verfasst von: Nico Ackermann | 17. Dezember 2009

Silk Road Hotel in Yazd

Ich blieb in den letzten Tagen in dem Hotel und hab mir somit eine kleine Auszeit gegönnt.

War auch mal schön, wieder etwas Privatsphäre zu haben. Das war mit das Beste was ich machen konnte, denn ich habe hier wirklich großartige Leute kennen gelernt.

Zum einen wären da ein englisches Pärchen die ihre Reise mit einem Wohnmobil begonnen haben und es wenigstens bis nach Olympos in der Türkei geschafft haben. Aufmerksame Leser werden sich erinnern, dass ich auch dort war. Aber nach ihnen. Als sie dort waren, stieg das Wasser des Flusses dramatisch an, so dass der ganze Ort überflutet wurde. Dabei wurde ihr Wohnwagen hinaus ins Meer geschwemmt. Und Alles, bis auf ihre Papiere und die Sachen, die sie am Leib trugen, wurde zerstört. Der Wagen wurde zwar später von der Küstenwacht geborgen, aber es war nichts mehr zu retten. Das hat sie aber nicht davon abgehalten, weiter zu reisen. Also haben sie sich neue Sachen gekauft und reisen weiter nach Indien mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Witzigerweise haben sie das komplette Auto so angemalt, dass es aussah wie eine Kuh, so dass ihnen in Indien jeder aus dem Weg geht, da Kühe dort ja als heilige Tiere gelten.

Dann waren da noch mehrere andere normale Reisende, die man so trifft. Jeder hat eine nette Geschichte zu erzählen. So kann man sich sehr leicht die Nächte zum Tag machen.

Gestern kam ein Pärchen zu Tür herein welche in sehr professionellen Motorradklamotten gekleidet waren. Die Frau  rannte erst mal ohne Umwege zur Toilette. Also hab ich erst mal raus geschaut, was sie denn für Motorräder fahren. Ich sah auf ihren Alukoffern die Aufschrift ihrer Internetseite www.2ridetheworld.com. Ich hielt es erst für einen Scherz, aber es ist tatsächlich das Pärchen, das den Weltrekord im Kilometerfressen auf dem Motorrad hält. Unglaubliche 372.000 km in 8 Jahren. Also erst mal über dies und das unterhalten und eine Menge Tipps bekommen, wie man manche Sachen mit dem Motorrad am besten anstellt. Sie haben wirklich eine faszinierende Persönlichkeit und ziehen die Menschen, wahrscheinlich ohne es zu wissen, in ihren Bann. Jeder will die Geschichten hören, die sie zu erzählen haben. Man möchte gar nicht, dass sie damit aufhören. Und sie sind der Sache immer noch nicht müde und sind auch noch an den Geschichten der anderen interessiert. Auch wenn sie solche schon tausende Male gehört haben.

Die Bilder, die sie einem zeigen können, sind echt beeindruckend, da sie wirklich von überall auf der Welt sind. Die meisten Leute finden die Bilder selbst am besten und sehr schön, aber ich möchte am liebsten gleich auch zu all diesen Plätzen fahren und es mit meinen eigenen Augen sehen. Witzigerweise haben sie dieselben Probleme und auch denselben Weg wie ich. Sie benötigen auch Reifen und das indische Visum. Daher werden wir wohl eine Weile zusammen fahren. Ich denke, ich kann dabei eine Menge in kürzester Zeit lernen. Für mich ist es jedenfalls eine riesige Ehre und ich fühle mich wie ein kleiner Junge (ich weiß, ich bin auch so klein) der zusammen mit seinen Superhelden durch die Welt zieht. Aber mal sehen wie lange sie es mit mir aushalten werden, oder ich mit ihnen. Auf jeden Fall fahre ich endlich mal gemeinsam mit anderen Motorradfahrern.

Ich muss morgen leider auch zeitig raus und deswegen erst mal Schluss machen. Ausführlichere Berichte werden die Tage folgen. Erst mal sehen wo ich die Feiertage verbringen muss. Leider haben die Islamisten eine besondere Zeit, wo gar keine Feiern erlaubt sind. Dieses Jahr fällt das auf die Weihnachtszeit. Deswegen wird es wohl auch keine kleineren Festlichkeiten geben.

Auf vielfachen Wunsch hier endlich ein Bild von Wacki.

Wacki

Zuvor war mir das leider nicht möglich, da er in Rumänien seinen Kopf verloren hatte. Aber in einer mehrstündigen komplizierten Operation ist es mir gelungen, ihn wieder zum Leben zu erwecken. Jetzt hat er zwar ein paar Narben, aber so passen wir auch viel besser zusammen. Man sagt ja immer, dass das  Herrchen seinem  Hund ähnelt. Hoffen wir, das sich Wacki nicht noch weiter verändert 🙂

Advertisements

Responses

  1. …kein Foto!? hat der iran wacki geblockt?

  2. Hi Nico,
    Ich werd schon ein bisschen wehmütig wen ich deine Berichte so verfolge zumal ich nun mein Moppet gerade endgültig für den Winter eingemottet habe. Freut mich aber dass du noch so munter drauf bist und dass es immer noch Spaß macht.

    Mach weiter so und gute Fahrt !!!

  3. sei froh da du nicht hier bist. gefühlte minus10 grad bei dauerfrost!
    in dem hotel könnte ich es auch gerne länger aushalten. eine gute erholung ist auch wichtig.

  4. Mittlerweile hier -15 grad, viel Schnee, kein Motorrad mehr auf der Straße zu sehen…(Dresden)
    Genieß die Zeit!
    Herzlichst,
    Daniela

  5. Hi Nico , Ich wünsche dir nen guten Rutsch ins neue Jahr ! Deine Berichte sind super , Gruss Mike


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: